BAUSCHUTT

Eine andere Bezeichnung dafür lautet "lnerte Bauabfälle". Sie dürfen nicht mit Sonderabfällen vermischt sein und müssen zu mindestens 90 Gewichtsprozenten aus Steinen oder gesteinsähnlichen Bestandteilen bestehen.


Bauschutt ist der Sammelbegriff der folgenden vier Materialgruppen:

Ausbauasphalt, Strassenaufbruch, Betonabbruch und Mischabbruch.

 

Aus diesen Materialien werden in unserem Werk Hinterwis, durch aufwendige Prozesse, hochwertige Sekundärbaustoffe wie Ungebundenes Gemisch für den Strassenbau, und Gesteinskörnungen im Beton für den Hoch- und Tiefbau

Ansgar Blöchlinger

 

ansgar@bloechlinger.ch

Telefon 055 286 46 40

 


Ausbauasphalt

Belagsaufbruch und Fräsgut auf Asphaltbasis aus dem Strassenbau.

Strassenaufbruch

Kiessand oder hydraulisch stabilisierte Schichten mit geringen Mengen an anorganischem Erdmaterial, Pflästerungen, Abschlüsse und Beton.

Betonabbruch

Stücke von Betonbestandteilen von Bauten. Die Betonstücke können bewehrt oder unbewehrt sein.

Mischabbruch

Konglomerat mineralischer Fraktionen von Massivbauteilen. Das Konglomerat kann Betonbrocken, Backstein-, Kalksandstein- und Natursteinmauer-werk enthalten. Insbesondere fällt Mischabbruch aus dem Rückbau an.


Anlieferung im Werk Hinterwis

April bis September – Montag bis Freitag

 

Vormittag     06.30 bis 12.00 Uhr

Nachmittag  13.00 bis 17.00 Uhr

Oktober bis März – Montag bis Freitag

 

Vormittag     07.00 bis 12.00 Uhr

Nachmittag  13.00 bis 17.00 Uhr