Tag der offenen Tür „30 Jahre Recycling“

Die Blöchlinger AG lud am Samstag 12. September zum Tag der offenen Tür ins Werk Hinterwis in Neuhaus ein. Grund für den Anlass ist das Jubiläum „30 Jahre Recycling“, welches das seit 1921 bestehende Unternehmen in diesem Jahr feiern kann. Bei herrlichem Spätsommerwetter wurden die über 500 Besucher von Fachkräften der Blöchlinger AG über Prozesse, Anlagen und Maschinen informiert, welche für das Aufbereiten und Rezyklieren von Bauabfällen zu Rohstoffen und neuen Baustoffen im Werk Hinterwis im Einsatz stehen.


Seit 30 Jahren werden im Werk Hinterwis Bauabfälle aufbereitet und einer Wiederverwendung zugeführt. Was im Jahr 1985 von Oskar Blöchlinger, dem Vater der aktuellen Inhaber, mit der Recyclingkiesproduktion begründet wurde, entwickelte sich zur Erfolgsstory. Der Weg dorthin war alles andere als einfach. Die anfänglichen Vorbehalte gegenüber Recycling-Baustoffen wichen jedoch in den folgenden Jahren der Einsicht, dass es Sinn macht, aus Sekundärrohstoffen gute Produkte herzustellen. Der Gedanke, Baustoffe nicht nur einmal zu verwenden, sondern immer wieder, hat sich heute in der Schweiz in den meisten Köpfen etabliert. Die Tatsache, dass heute alle bedeutenden Anbieter der Baustoffbranche wesentlich in den Bereich Recycling investieren, zeigt auf, wie wichtig das Thema ist. Die Blöchlinger AG nutzte die 30 Jahre und entwickelte Baustoffe wie z.B. den geschützten Markenbeton NeoCret, welcher mit einem hohen Anteil Recyclingkies produziert wird. Aber nicht nur bei den Endprodukten ist die Blöchlinger AG führend. Auch bei der Vermeidung von Deponiematerial werden neue Wege beschritten. Seit Neustem wird bei der Schlammentsorgung und Recyclingkiesproduktion eine Verwertungsquote von 100% erreicht, da auch der Filterschlammkuchen in der Zementindustrie zu Klinker verarbeitet werden kann.


Nach dieser guten Nachricht konnten sich die Besucher nach der Besichtigung entspannt im bereitgestellten Festzelt mit Speis und Trank verpflegen oder sich beim Baggern mit einem neuen 30 Tonnen Raupenbagger versuchen.